Zeitgeschichte des Turn- und Sportverein 1931 Mönchsroth e.V.

Der 04. Februar 1931 ist der offizielle Gründungstag des TSV Mönchsroth. An diesem Tage trafen sich sportbegeisterte Bürger von Mönchsroth in der Absicht einen Sportverein zu gründen. Es war der Anfang für den Sportverein. Aus dieser Zeit ist leider sehr wenig überliefert. Nach den Unterlagen hatte man kein Geld zur Verfügung um die erforderlichen Sportgeräte zu beschaffen, trotzdem wurden die Turnstunden im Saal des Vereinslokals Wieser abgehalten.

Eine ausgediente Sandgrube wurde von der Gemeinde zur Verfügung gestellt, die zum Fußballplatz umgestaltet wurde. Die Turnabteilung sowie die Fußballabteilung bestanden bis zum Beginn des 2. Weltkrieges. Im Jahr 1947 erwachte der Sportverein zu neuem Leben. Eine Fußballabteilung, sowie eine Theatergruppe waren in dieser Zeit die aktiven Posten. Heute erinnert man sich noch gerne an jene Zeit, wo mit einfachsten Mitteln versucht wurde, das Vereinsleben aufrecht zu halten. Doch schon nach vier Jahren erlosch das Vereinsleben abermals. Grund dafür war, dass viele auf Grund des schlechten Arbeitsangebotes in unserem Raum in größere Städte zogen. Die Währungsreform1949 ließ den kleinen Bestand an Reichsmark ebenfalls auf ein Minimum schmelzen, so dass der Verein wiederum eine Ruhephase bis 1961 einlegte. Am 04. August 1961 wurde der dritte Anlauf gemacht den Verein neu zu beleben. Die treibenden Kräfte zur Wiedergründung waren Karl Baumann und Willi Sperr, sowie Alfred Dengler und Karl Markert. Seit dieser Zeit besteht eine Fußballabteilung, die bis heute mit zwei Senioren- eine AH, eine A-, B-, C-, D-, E-, F- und G-Junioren-Mannschaft aktiv am Spielbetrieb im Kreis Nürnberg/Frankenhöhe teilnimmt. Die ersten Jahre nach der Wiedergründung 1961 war man in den Punkterunden immer auf den hinteren Plätzen in der Tabelle zu finden. Beim 40-Jährigen Vereinsjubiläum, gleichzeitig das 10-Jährige Bestehen der Fußballabteilung, verfehlte unsere 1. Mannschaft um einen Rang den Aufstieg in die damalige B-Klasse. Die nächste Chance zum Aufstieg verpassten wir 1981, als wir im entscheidenden Relegationsspiel gegen Weiltingen verloren. Daher ist in der Vereinsgeschichte der Aufstieg unserer 1. Fußballmannschaft in der Saison 1993/1994, nach 33-Jähriger Zugehörigkeit in der damaligen C Klasse in die B Klasse, der erste sportliche Höhepunkt. Das 16. Sparkassenturnier, das 1996 in Wilbugstetten ausgetragen wurde, konnte der Sportverein ebenfalls zum ersten mal gewinnen. Leider mussten wir in der Saison 1997/1998 wieder in die C Klasse absteigen. Um so schöner war es dann, den direkten Wiederaufstieg 1999 zu feiern. Weiterhin wurde in der Saison 2003/2004 erst in der Verlängerung der Aufstieg in die Kreisliga verpasst, wiederum ein Vereinshöhepunkt in der Fußballabteilung. In der darauf folgenden Saison konnten wir ebenfalls zum Saisonabschluss den dritten Platz belegen. Dass es aber noch eine Steigerung gegeben hat, ist der absolute Höhepunkt in der Vereinsgeschichte, der Gewinn des Kreispokals Frankenhöhe in der Saison 2004/2005, wo wir gegen den Tabellenführer der Bezirksliga den SV Gutenstetten, als krasser Außenseiter mit 4 : 2 Toren und als bisher einzige Mannschaft der Kreisklasse den Pokal gewonnen haben. Im weiteren Pokalwettbewerb durften wir dann auf Bezirksebene gegen den Bayernligisten SC 04 Schwabach antreten. Dieses Bezirkspokalspiel ist bisher mit Sicherheit der höchste sportliche Erfolg unseres Vereins.

Dieser Inhalt wurde von Alfred Schwarzer erstellt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wird aktualisiert von:
Martin Zinnecker, Klaus Kern und Claudia Huhn.
Verantwortlich: 1.Vorstand TSV Mönchsroth: Marco Hassold